PCAN-Diag FD
Mobiles Diagnosegerät für CAN- und CAN-FD-Busse

PCAN-Diag FD
IPEH-003069 € 1.290,00
PCAN-Diag FD mit Ladestation
IPEH-003069 + IPEH-003068 € 1.360,00

Alle Preise verstehen sich zuzüglich der zurzeit gültigen Mehrwertsteuer!

Beschreibung

Das PCAN-Diag FD ist ein Handheld-Gerät zur Diagnose der Kommunikation auf einem CAN-Bus. Diagnosemöglichkeiten bestehen sowohl auf der Protokollebene mit der Auswertung von CAN-2.0- und CAN-FD-Nachrichten als auch auf der physikalischen Ebene mit Hilfe einer Oszilloskopfunktion und weiterer Messfunktionen für Spannung und Widerstand.

Die Oszilloskopfunktion dient der qualitativen Beurteilung des Signalverlaufs auf dem CAN-Bus. Zwei unabhängige Messkanäle tasten mit bis zu 100 MHz die beiden Leitungen CAN-High und CAN-Low ab. Anhand des Signalverlaufs dekodiert das PCAN-Diag FD CAN-Frames und stellt deren Bestandteile im graphischen Verlauf dar.

Auf der Protokollebene wird der eingehende CAN-Verkehr in Listenform dargestellt, optional in symbolischer Form für eine bessere Interpretierbarkeit. Für eine spätere Analyse ist ein Tracer zum Aufzeichnen des CAN-Verkehrs enthalten. Ausgehend können einzelne CAN-Nachrichten oder auch ganze Abfolgen von CAN-Nachrichten auf den angeschlossenen CAN-Bus gesendet werden, zum Beispiel zum Abfragen von Diagnosedaten. Aufgezeichnete CAN-Traces lassen sich ebenfalls wiedergeben. Alle Funktionen auf Protokollebene sind sowohl für CAN 2.0 als auch CAN FD verfügbar.

Der neue Standard CAN FD (CAN with Flexible Data rate) zeichnet sich vor allem durch höhere Bandbreiten bei der Datenübertragung aus. Die maximal 64 Datenbytes eines CAN-FD-Frames (anstelle von bisher 8) können mit Bitraten von bis zu 12 Mbit/s übertragen werden. CAN FD ist abwärtskompatibel zum CAN-Standard 2.0 A/B, so dass CAN-FD-Knoten in bereits bestehenden CAN-Netzwerken eingesetzt werden können. Dabei sind die CAN-FD-Erweiterungen jedoch nicht anwendbar.

Die Bedienung des PCAN-Diag FD erfolgt auf einfache Weise mit einem Drehtaster und vier Funktionstasten. Versorgt wird das Gerät extern oder mit den internen Akkus, die bei externer Versorgung automatisch geladen werden. Mit der optional erhältlichen Ladestation kann der Aufladevorgang beschleunigt werden.

 

 

Technische Daten

  • High-Speed-CAN-Kanal (ISO 11898-2)
    • Erfüllt die CAN-Spezifikationen 2.0 A/B und FD
    • CAN-FD-Unterstützung für ISO- und Non-ISO-Standard
    • CAN-FD-Übertragungsraten für das Datenfeld (max. 64 Bytes) von 25 kbit/s bis zu 12 Mbit/s
    • CAN-Übertragungsraten von 25 kbit/s bis 1 Mbit/s
    • Microchip CAN-Transceiver MCP2558FD
  • Anschluss an CAN-Bus über D-Sub, 9-polig (nach CiA® 303-1)
  • Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel
  • Horizontale oder vertikale Anzeige je nach Funktion und Ausrichtung des Geräts
  • Ausgabe der Anzeige auf externen Displays über eine Micro-HDMI-Schnittstelle
  • Spannungsversorgung über den internen Akku oder über das mitgelieferte Netzteil (Niederspannungsbuchse am Gerät)
  • Aufladen des Akkus erfolgt bei externer Versorgung, auch im laufenden Betrieb
  • Ladestation mit Schnellladefunktion optional erhältlich (IPEH-003068)
  • Interne Speicherkarte für die Speicherung von Projekten. Zusätzliche Verwendungsmöglichkeit als Massenspeichergerät durch die USB-Verbindung mit einem PC
  • Bedienung des Geräts über einen Drehtaster und 4 Druckknöpfe
  • Betriebstemperaturbereich von 0 bis 50 °C

Funktionsüberblick

  • Analyse von CAN- und CAN-FD-Netzwerken auf physikalischer
    und auf Protokoll-Ebene
  • Auswahl der Übertragungsrate aus einer Vorgabe-liste oder aus mehreren benutzerdefinierten Werten
  • Automatische Übertragungsratenerkennung anhand einer feststehenden Werteliste
  • Einschaltbarer Listen-Only-Modus
  • Zuschaltbare Silent-Startup-Funktion (Listen-Only-Modus bei falscher Übertragungsrate)
  • Symbolische Darstellung eingehender CAN-Nachrichten über Symboldateien unter Berücksichtigung von Enums (Wertelisten), Multiplexern und ID-Bereichen
  • Einrichtung von Symboldateien mit der im Lieferumfang enthaltenen Windows-Software PCAN-Symbol Editor
  • Aufzeichnung eingehender CAN-Nachrichten auf der internen Speicherkarte, bei Bedarf mit CAN-ID-Filterung
  • Wiedergabe von Trace-Dateien
  • Konvertierung der Trace-Daten in verschiedene Ausgabeformate mit der im Lieferumfang enthaltenen Windows-Software PEAK-Converter
  • Senden von einzelnen CAN-Frames oder CAN-Frame-Sequenzen
  • Dezimale, hexadezimale oder binäre Eingabe von CAN-Daten. Änderung der Daten einer einzelnen Sendenachricht während der Laufzeit
  • Messung der CAN-Buslast, Anzeige über Zeitdiagramm, zuschaltbare Darstellung der Error-Frames
  • Speichern des Buslast-Zeitdiagramms als Bitmap-Screenshot
  • Messung der Terminierung des High-Speed-CAN-Busses, auch im laufenden Betrieb
  • Zuschaltbare CAN-Terminierung für den angeschlossenen Bus
  • Pegel-Messung an der CAN-Anschlussbuchse (D-Sub) für Pin 6 und 9
  • Verwaltung der Gerätekonfiguration, Sendelisten, Symboldateien und aller aufgezeichneter Daten (Screenshots, Trace- und CSV-Dateien) in Projekten
  • Optionaler Auto-Reset bei Bus Off

Oszilloskopfunktion

  • Oszilloskop mit zwei eigenständigen Messkanälen mit einer maximalen Abtastrate von jeweils 100 MHz
  • Darstellung des CAN-High- und CAN-Low-Signals sowie der
    Differenz der beiden Signale
  • Konfiguration des Triggers auf verschiedene Eigenschaften von CAN-Nachrichten
    • Start und Ende eines Frames
    • CAN-Fehler
    • CAN-ID eines Frames
    • Bit-Rate-Switch von CAN-FD-Frames
  • Triggern externer Messgeräte über eine Bananen-Buchse, 4 mm
  • Darstellung der Raw-CAN- und Raw-CAN-FD-Frames
  • Dekodierung von CAN- und CAN-FD-Frames aus dem aufgezeichneten Signalverlauf
  • Ausgabe von verschiedenen Eigenschaften und Messdaten des dekodierten CAN-Frames mit der Report-Funktion
  • Speichern der aktuellen Ansicht als Bitmap-Screenshot
  • Einstellbare Speichertiefe von bis zu 1 Megasample
  • Speichern der erfassten Sampledaten als CSV-Datei
  • Umfangreiche Zoom-Funktionen
  • Zeitmessung mit einer Auflösung von bis zu 10 ns

Funktionsumfang der im Lieferumfang enthaltenen Windows-Software PCAN-Diag FD Editor:

  • Komfortable Konfiguration aller verfügbaren Einstellungen
  • Zusammenstellung von Sendelisten und -sequenzen
  • Konfiguration von mehreren Übertragungsraten pro Projekt
  • Speichern der Gerätekonfiguration, Sendelisten, Sendesequenzen und Symboldateien in Projekten
  • Übertragung der Projekte auf die Speicherkarte des PCAN-Diag FD über eine USB-Verbindung

 

 

Lieferumfang

  • PCAN-Diag FD mit oder ohne Ladestation. Auslieferung erfolgt im schlagfesten Kunststoffkoffer
  • Konfigurationssoftware PCAN-Diag FD Editor für Windows® 10, 8.1, 7 (32/64-Bit)
  • PCAN-Symbol Editor für Windows® Details ...
  • Konvertierungssoftware PEAK-Converter für Windows® 10, 8.1, 7 (32/64-Bit)
  • USB-Verbindungskabel
  • Netzteil mit wechselbaren Steckern für Euro, U.S. und UK
  • HDMI/Micro-HDMI-Verbindungskabel
  • Handbuch im PDF-Format
  • Gedruckte Kurzanleitung

Hinweis: Die Versorgung der Ladestation erfolgt über das Netzteil des PCAN-Diag FD.

Downloads

PCAN-Diag FD-Package

Das Package beinhaltet die aktuelle Firmware, Software, das Default-Projekt sowie die aktuelle Gerätehilfe und Dokumentation (Deutsch und Englisch).

PCAN-Diag FD-Bedienungsanleitung

PCAN-Diag FD-Kurzanleitung

PCAN-Symbol Editor 6

Windows® Software zur Erstellung und Bearbeitung von Symboldateien

PEAK-Converter 2

Konvertierung von Trace-Daten in verschiedene Ausgabeformate über die Konvertierungssoftware PEAK-Converter für Windows® 10, 8.1, 7 (32/64-Bit)

Mehr

Zusätzliche Informationen auf anderen Seiten:

PCAN-Diag FD Versionshistorie (Englisch)
PCAN-Diag FD Editor Versionshistorie (Englisch)
PEAK-System Forum: Abschnitt für das PCAN-Diag FD für Fragen und Support (Englisch)
Der neue Standard CAN FD: Unterstützung und kompatible Produkte