PCAN-Developer 4

2017-05-22 ·

Rundum-CAN-FD-Paket: PCAN-Developer 4 für komplexe Windows-Software

PEAK-System hat das Entwicklungspaket PCAN-Developer und die darin enthaltene Programmierschnittstelle PCAN-API um CAN FD erweitert. So können Windows-Anwendungen nun mit CAN- und CAN-FD-Anbindung erstellt werden. Genauer stellt die API umfangreiche Programmbibliotheken über Interface-DLLs für 32- und 64-Bit-Systeme sowie Header-Dateien und Beispielprojekte für die Programmiersprachen C, C++ und Delphi bereit. In naher Zukunft werden .NET-kompatible Sprachen wie C#, C++/CLR und Visual Basic ergänzt. Diese werden über einen speziellen .NET-Assembly eingebunden, welcher die Verwendung der PCAN-API unter .NET vereinfachen soll.

Dank der CAN-Kommunikation über sogenannte Clients ergeben sich vielseitige Möglichkeiten. Eine davon: Bis zu 64 Anwendungen mit maximal 64 Kanälen können über einen Hardware-Typen von PEAK-System kommunizieren. Demnach können beispielsweise bis zu 64 PCI- und 64 USB-Verbindungen gleichzeitig laufen.

Zudem sind auch simulierte CAN- und CAN-FD-Netzwerke zwischen der Anwendung und dem Client realisierbar. Darin können auch Fehler, also CAN-Error-Frames, für Testzwecke erzeugt werden. Zudem gewährt die PCAN-API Zugriff auf alle Hardware-Parameter wie den Listen-Only-Modus zum Beobachten des CAN-Verkehrs. Darüber hinaus ist der Zugriff auf die CAN-Kanäle eines PCAN-Gateways über PCAN-LAN-Treiber möglich.

Zusammen mit den zugehörigen Tools PCAN-View, PCAN-Status Display und PCAN-Nets Configuration, allesamt für individuelle Systemkonfigurationen hilfreich, ist der PCAN-Developer ein professionelles und vielseitiges Paket zur Entwicklung komplexer Anwendungen für Windows.


Download der Pressemitteilung